SCHRIFTGRÖSSE: 

  

Beispiel 4 – Lebensfreude

Die Situation
Der Bankangestellte in mittleren Jahren sieht zwar keinen Grund zum Klagen (“eigentlich geht’s mir ganz gut”), fühlt sich aber zunehmend antriebslos. Ihm fehlt jegliche Leidenschaft. Sein Alltag ist durchgeplant, alles wirkt überschaubar und ist vorhersehbar.

Sein Gewinn im Coaching: neue Perspektiven, Lebensfreude

Das Ergebnis
Ihm wird klar, dass er zu gut funktioniert. Zum ersten Mal seit Jahren horcht er in sich hinein und lässt seine Wünsche zu. In der Folgezeit beginnt er damit, weniger zu funktionieren und dafür mehr zu leben. Er entdeckt neue Hobbys, erlaubt sich neue Freiheiten, gönnt sich auch mal Dinge, die “nett und teuer” sind und reduziert seine Routine, sodass Überraschungen möglich werden.

 
image_50.jpg